KOGNITIVES VERFAHREN

Treiben Sie Ihr Team zu Spitzenleistungen an oder geradewegs auf einen Abgrund zu?

Studien von Arbeitspsychologen haben wiederholt gezeigt, dass der mit Abstand wichtigste Prädiktor für beruflichen Erfolg ist, eine Person mit den kognitiven Fähigkeiten zu finden, die gut zu der Stelle passen. Verständnis für die Lernfähigkeit eines Mitarbeiters und seine Fähigkeit, Informationen aufzunehmen, ist entscheidend, um ihn erfolgreich einer passenden Stelle zuzuordnen. Ebenfalls von Bedeutung ist, die Leistung des Mitarbeiters und seine Entwicklung auf dieser Stelle zu managen. Wenn wir die kognitiven Fähigkeiten unserer Teams nicht richtig einschätzen, tappen wir bei der Einstellung und in der Mitarbeiterführung im Dunkeln. –

Das PI Cognitive Assessment™ misst unsere Fähigkeit, neue Konzepte am Arbeitsplatz schnell zu lernen, anzupassen und zu begreifen. Bewertungen kognitiver Fähigkeiten sind erwiesene Prädiktoren für Schulungserfolg und berufliche Leistung auf allen Arbeitsebenen und in allen Branchen.

Wenn Sie kognitive Fähigkeiten erkennen, sind Sie besser in der Lage, die Mitarbeiter auszuwählen, die am besten auf die vorgesehene Stelle passen – wer, wenn erforderlich, schnell und unabhängig lernen und die Leistungserwartungen erfüllen oder übertreffen kann.

person writing on a white board

Wissenschaftliche Grundlage

Das PI Cognitive Assessment ist eine wissenschaftlich validierte Bewertung der allgemeinen mentalen Beweglichkeit. Er wurde gemäß strenger Normen konzipiert, die von Fachorganisationen wie APA (American Psychological Association), SIOP (Society for Industrial and Organizational Psychology), und ITC (International Test Commission) festgelegt wurden.

Wenn das PI Cognitive Assessment unter Anleitung von PI eingesetzt wird, ist es eine wirkungsvolle und rechtlich vertretbare Bewertung einer hochqualitativen Entscheidungsfindung bei der Talentsuche. Erfahren Sie mehr über die Wissenschaft hinter PI.

Ergänzen Sie diese Bewertung mit dem PI Behavioral Assessment™, um die individuellen Antriebsfaktoren und Bedürfnisse eines jeden Mitarbeiters besser zu verstehen.

Diese Methodik ist für fast alle Arbeitsstellen und Länder gemäß der strengen Normen konzipiert, die von Fachorganisationen wie APA (American Psychological Association), SIOP (Society for Industrial and Organizational Psychology) und ITC (International Test Commission) festgelegt wurden.